27 Mrz

Gegen den Strom


Gegen den Strom
FSK
FSK ab 6
Dauer
1h 41min
Genre
Drama, Komödie
Produktion
Island 2018
Regie
Benedikt Erlingsson
Darsteller
Halldóra Geirharðsdóttir (in einer Doppelrolle)

Scharfzüngiges Drama aus Island um eine Umweltaktivistin, die mit Sabotageakten gegen die Industrie kämpft - bis plötzlich ein langersehnter Traum wahr wird.

Die gutherzige 50-jährige Isländerin Halla (Halldóra Geirharðsdóttir) macht von außen einen ganz unscheinbaren Eindruck. Doch neben ihrem Beruf als Chorleiterin ist Halla eine radikale Umweltaktivistin, die unter dem Decknamen „The Woman of the Mountain“ mit Vandalismus und Industriesabotage gegen einen Aluminiumhersteller vorgeht, der ihr Land zerstört. In den Medien wird Halla als Gefahr für die hart arbeitende Bevölkerung dargestellt. Stimmt das wirklich?

Mit ihren Sabotageakten ist Halla so erfolgreich, dass sie die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem Großinvestor auf Eis legen kann. Gleichzeitig befindet sie sich im Konflikt mit ihrer Zwillingsschwester Ása (ebenfalls Halldóra Geirharðsdóttir), einer Yoga-Lehrerin, die von Gewalt nichts hält. Dann bekommt Halla eine unerwartete Nachricht: Vor langer Zeit hatte sie einen Adoptionsantrag gestellt. Nun wurde ihr das Sorgerecht für ein Waisenkind aus der Ukraine bewilligt.


Mittwoch, 27.03.2019, 17:00
6,00€
Mittwoch, 27.03.2019, 20:00
6,00€

03 Apr

Die Mörder sind unter uns DEFA


Die Mörder sind unter uns
FSK
FSK ab 6
Dauer
1h 27min
Genre
Nachkriegsgeschichte
Produktion
Sowjetische Besatzungszone1946
Regie
Wolgang Staudte
Darsteller
Hildegard Knef, Ernst Wilhelm Borchert, Arno Paulsen

Berlin 1945. Susanne Wallner (Hildegard Knef), eine junge Fotografin, kehrt aus dem Konzentrationslager zurück, doch ihre Wohnung ist besetzt. Hier lebt seit kurzem der aus dem Krieg heimgekommene Chirurg Mertens (Ernst Wilhelm Borchert), der seine furchtbaren Erinnerungen mit übermäßigem Alkoholgenuss zu verdrängen sucht. Die beiden arrangieren sich, und mit Susannes Hilfe findet Dr. Mertens langsam wieder zu sich selbst.

Da begegnet ihm sein ehemaliger Hauptmann Brückner (Arno Paulsen), nun ein aalglatter Geschäftsmann, dem es egal ist, ob er aus Stahlhelmen Kochtöpfe macht, oder umgekehrt. Mertens‘ Gewissen rebelliert, und am Weihnachtsabend 1945 will er Sühne fordern für ein von Brückner drei Jahre zuvor im Osten befohlenes Massaker an Frauen, Kindern und Männern. Im letzten Moment kann Susanne ihn davon überzeugen, dass die Vergeltung solcher Schuld keine Privatangelegenheit ist, sondern der Kriegsverbrecher vor ein Gericht gehört.


Mittwoch, 03.04.2019, 17:00
6,00€
Mittwoch, 03.04.2019, 20:00
6,00€

10 Apr

Bohemian Rhapsody Nur seine Geschichte war noch außergewöhnlicher als ihre Musik


Bohemian Rhapsody
FSK
FSK ab 6
Dauer
2h 15min
Genre
Biografie, Drama
Produktion
Großbritannien/USA 2018
Regie
Dexter Fletcher, Brian Singer
Darsteller
Rami Malek, Gwilym Lee, Joseph Mazzello, Ben Hardy

Biografischer Spielfilm mit „Mr. Robot“-Star Rami Malek als Queen-Frontmann Freddie Mercury, der mit dem Song „Bohemian Rhapsody“ seinen größten Hit feierte.

Mit 45 Jahren ist Freddie Mercury (Rami Malek) zu früh verstorben. Der Sänger der Band Queen war einer der größten Entertainer und Rockstars seiner Zeit. Mit seinen Bandmitgliedern, dem Gitarristen Brian May (Gwilym Lee), dem Bassisten John Deacon (Joseph Mazzello) und dem Schlagzeuger Roger Taylor (Ben Hardy), hat Freddie Mercury unvergessliche Hits wie „We Are the Champions“, „We Will Rock You“ oder „Another One Bites the Dust“ geschaffen.

Der Film zeichnet 15 Jahre Bandgeschichte nach - von der Formierung der Band 1970 bis hin zum legendären Live-Aid-Konzert 1985, als 72.000 Zuschauer zu „Radio Ga Ga“ im Takt klatschten. Freddie Mercury starb im November 1991.

2019 gab es den Golden Globes für „Bohemian Rhapsody“ als bestes Filmdrama und für Rami Malek als bester Schauspieler in einem Filmdrama. Und er erhielt dafür ebenso den Oscar.


Mittwoch, 10.04.2019, 17:00
7,00€ (Überlänge)
Mittwoch, 10.04.2019, 20:00
7,00€ (Überlänge)

17 Apr

Ballon


Ballon
FSK
FSK ab 12
Dauer
2h 05min
Genre
Thriller, Historie
Produktion
Deutschland 2018
Regie
Michael „Bully“ Herbig
Darsteller
Friedrich Mücke, Karoline Schuch, David Kross

Michael „Bully“ Herbig verfilmt die spektakuläre DDR-Flucht zweier Familien mit einem selbstgebauten Heißluftballon im September 1979.

16. September 1979: Mitten in der Nacht laden Peter Strelzyk und sein Freund Günter Wetzel die Materialien für ihre spektakuläre DDR-Flucht aus dem Auto. Aus Regenmantelstoff haben sie die 100 Kilo schwere Ballon-Hülle angefertigt, die kleine Gondel, in der die Männer mitsamt ihren Frauen Petra und Doris sowie den vier Kindern Platz finden, ist selbst geschweißt. Das Unternehmen ist hochriskant. Das Westradio hat Nordwind angesagt — jetzt oder nie. Da riskiert ein fataler Fehler das gesamte Unternehmen.


Mittwoch, 17.04.2019, 17:00
7,00€ (Überlänge)
Mittwoch, 17.04.2019, 20:00
7,00€ (Überlänge)

24 Apr

Mit Herz und Hand


Mit Herz und Hand
FSK
FSK ab 0
Dauer
2h 08min
Genre
Tragikomödie, Abenteuer, Biografie
Produktion
Japan/Neuseeland/Schweiz/USA 2006
Regie
Roger Donaldson
Darsteller
Sir Anthony Hopkins, Diane Ladd, Walton Goggins, Bruce

Eine charmante, liebenswerte Komödie aus Neuseeland mit Sir Anthony Hopkins.

Eine Art "Rocky" auf Rädern: Bewegende (wahre) Geschichte eines Mannes, der sich im Alter von 65 Jahren entschließt, der schnellste Mann auf zwei Rädern zu werden.

Wenn Burt Munro (Anthony Hopkins) in den späten 60ern nicht gerade mit seiner aus dem Jahr 1920 stammenden Indian Spirit über die grünen Hügel von Neuseeland brettert und seinen Nachbarn den wilden Exzentriker vorspielt, träumt er davon, auf den flachen Salzseen im fernen Utah einen neuen Geschwindigkeitsrekord im Motorradfahren aufzustellen. Als der alte Mann und seine Antiquität dann tatsächlich im amerikanischen Profi-Rennzirkus auftauchen, ist das Gelächter groß. Aber nicht für lange.

Drei Jahrzehnte, nachdem er dem wahren Munro ein Dokumentarfilmdenkmal setzte („Offerings to the God of Speed“), interpretiert Regisseur Roger Donaldson die erstaunliche Geschichte in einem Spielfilm.


Mittwoch, 24.04.2019, 17:00
7,00€ (Überlänge)
Mittwoch, 24.04.2019, 20:00
7,00€ (Überlänge)

27 Apr

„Paarshit“ - Jeder kriegt, wen er verdient


„Paarshit“ - Jeder kriegt, wen er verdient
FSK
FSK unbekannt
Dauer
ca. 2h
Genre
Kabarett
Produktion
Regie
Darsteller
Mandy Partzsch, Erik Lehmann

Zwei Dresdener Vollblutkabarettisten stürmen als krisenerprobtes Paar die Bühne. Mit Lust und Charme sezieren sie alle Klischees und Vorurteile, die der Krampf der Geschlechter zu bieten hat.

Wenn die bessere Hälfte ihre dunkle Seite zeigt, wenn die Schmetterlinge im Bauch von einer Portion Bratkartoffeln verdrängt werden und wenn die rosarote Brille nach und nach die adipöse Realität preisgibt, dann ist es soweit: Paarshit! 

Dann antwortet Er auf ihr „Hab dich lieb!“ mit „Du mich auch!“ oder Sie kontert sein „Du bist mir lieb und zu teuer!“ mit „Wir sind ein Herz und eine Säge!"

Die Dresdner Vollblutkabarettisten Mandy Partzsch und Erik Lehmann stürmen als krisenerprobtes Paar die Bühne. Mit Lust und Charme sezieren sie alle Klischees und Vorurteile, die der Krampf der Geschlechter zu bieten hat. Vom Brautstrauß zum Rosenkrieg ? und das an einem einzigen Abend.

100 Prozent lustig!
Vorsicht: Kann Spuren von Schwarzem Humor enthalten!

 

Vorverkauf startet wie üblich im Bistro Kamp-Theater und im Presseshop Schwede.


Samstag, 27.04.2019, 20:00
Karten im Bistro Kamp-Theater und im Presseshop Schwede